previousnext

Was war das Ziel?

Inklusiven Wohnraum für Jung und Alt in der Stadt zu schaffen. Durch den demographischen Wandel wird dieser immer wichtiger. So verwandelte ich eine vom Abriss bedrohte Jugendstilvilla in Berlin Pankow in das neue Zuhause für bis zu zwanzig BewohnerInnen. Hier finden Singles, Paare, Alleinerziehende und Familien in kompakten Wohneinheiten Platz. Die eigenen kleinen Bäder sowie optionale (Tee-) Küchen sorgen für Privatsphäre während großzügige Gemeinschaftsräume und Außenflächen die bunt gemischte Hausgemeinschaft zu gemeinsamen Aktivitäten einladen.

Was war die Herausforderung?

Die größtenteils rollstuhlgerechte Umplanung des Bestandsgebäudes bei Bewahrung der tragenden Struktur. Innerhalb dieser wurde ein Aufzug untergebracht sowie die notwendigen Durchgangsbreiten, Wendekreise und Abstandsflächen eingeplant. Die großzügige Rampe heißt auch externe BesucherInnen willkommen.

Was ist das Besondere?

Die Kombination von modernen Fenstern, Türen, Materialien und Einbaumöbeln mit dem bewahrten Altbaucharakter der Gründerzeitvilla. So entsteht eine Atmosphäre, in der sich Jung und Alt wiederfinden können.

previousnext
Willkommen Zuhause - Umbau einer Jugendstilvilla zum Mehrgenerationenwohnhaus
schnitt-geil
umgebung-final
GRUNDRISSEEGKG
grundrisse-og-fetisch (2)
Willkommen Zuhause - Umbau einer Jugendstilvilla zum Mehrgenerationenwohnhaus
detail-fetisch
GRUNDRISSEEGKG
Willkommen Zuhause - Umbau einer Jugendstilvilla zum Mehrgenerationenwohnhaus
Willkommen Zuhause - Umbau einer Jugendstilvilla zum Mehrgenerationenwohnhaus